VW T3 Multivan

Am Anfang stand die Idee, am Ende blieben nur 3 Stunden bis zur Abfahrt an den Balaton.

Die Idee, mal kurz und schnell einen T3 Bus aufbauen und damit Urlaub machen.

Das Ende, noch schnell zusammengebaut in 2-Schicht Arbeit, Tagschicht und Nachtschicht, 3 Stunden vor Abfahrt noch das Kennzeichen drauf und ab zur Jungfernfahrt an den Balaton, ist ja nicht weit für einen alten T3 Bus.

 

Umbauten, Verbesserungen, Veränderungen von der Masse:

Kleinigkeit:  überholung des 1,7TD .

Neulackieren oder Aufpolieren? Neulackieren in einem auffälligen Orange-gelb, vorher sollten noch schnell die paar Roststellen weg. Daraus wurden dann Mitsubishi Carisma Griffe an den Türen und Schiebetür. Die Heckklappe verlor das Schloss und alle Schriftzüge. Darunter wurden Bleche eingeschweisst um die Nummernschildaussparung verschwinden zu lassen. Neue Radläufe einschweissen fällt unter die Kategorie Rost-Entfernen, Radläufe umbördeln wohl nicht mehr. Das Dach aufschneiden und ein Hebedach einsetzen wohl in die Kategorie Verbesserungen. Der Innenraum wurde gedämmt und mit einer Soundanlage verbessert. Der Tacho bekam auch sein Fett weg und war danach poliert und gecleant. Ein BRA aus den USA besorgte vorne den Rest. Soviel zum Thema, billig und schnell einen Bus aufbauen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HJR-Motorsport.de